Leipziger Buchmesse 2018 Tag 3, u.a. mit Gabi Deeg und Drache Valentin

img_20180317_123620a
img_20180317_104908a
Standaufpasser Noppes

Mein Tagesstarter heute war die verzweifelte Suche nach Patrick Addai vom Adinkra Verlag, der mir erzählt hat er hätte heute morgen eine Lesung. Ich war extra trotz absolutem Schneeverwehungschaos um halb 11 da, aber von Patrick fehlte jede Spur! Niemand hatte ihn gesehen und wir waren uns sicher, er steckt wohl im Schnee fest. Also hab ich kurzerhuf mal für ein Weilchen seinen Stand besetzt, damit der nicht so einsam in der Gegend herum steht. Ich hoffe das macht ihm nix aus!

img_20180317_111127
Angstüberwinden mit Zilli Keksen!

Leider konnte ich nicht lange bleiben, denn ich musste unbedingt zur Lesung von Gabi Deeg, die mir die liebe Tanja vom Fabulus Verlag empfohlen hat. „Zilly – Faustdick hinter den Zotteln“ heißt ihr Buch und ich war total begeistert davon. Ich habe mich sogar getraut mir einen Schokoladenkeks auf den Rüssel zu legen, weil er aussah wie Zilly! Hab aber gut acht gegeben, dass die Schoki mich nicht berührt. Weil ihr wisst ja… Allergie. Nach der Lesung hab ich Gabi gesagt wie toll ihr Buch ist und dann haben wir uns sofort zum Zilly Basteln am Fabulus Stand verabredet.

img_20180317_123620a
Zillibasteln mit Gabi

Das war ein toller Zeitvertreib! Eigentlich habe ich ja viel zu wenig Zeit auf der Buchmesse, aber für Gabi und ihre liebe Familie und für Tanja und ihre fürsorgliche Mamahelferin Eva hab ich gerne ganz viel davon hergegeben. Zusammen mit Katharina haben wir eine schnuffelige kleine Angstbazille gebastelt. Ein Video davon und ein Interview findet ihr in Kürze hier auf meinem Blog, sowie eine kleine Verlosung (meine Erste!)! Aber da müsst ihr auch noch ein Hüpferlein drauf warten =) Zum Schluss wollte ich das Zilli Buch unbedingt kaufen und da hat mir die Verlagstanjachefin das doch glatt geschenkt und ich habe sogar noch ein Signierungskritzel von Gabi hinein bekommen. Ist das nicht wundervoll?

img_20180317_124705a
Promifoto mit Valentin

Aus dem Basteln beim Fabulus Verlag wurde ich kurz entrissen, als mich fast magisch ein kleiner großer Drache vom Nachbarstand angezogen hat. Ich durfte Valentin kennenlernen! Er ist zusammen mit Tina auf der Buchmesse und macht ein bisschen Werbung für ihre Bücherlein zu machen, die bei Monika im Monika Fuchs Verlag erschienen sind. Mit den dreien hatte ich auch ein feines Pläuschchen und ich freue mich schon darauf euch das Interview dazu zu zeigen!

img_20180317_133346a
Verlagsleutchenfoto
img_20180317_112233a
Brieffinder!

Danach war erstmal Mittagspäuschen angesagt und wie ich das gerade so machte, fand ich doch glatt einen mysteriösen Brief in einem Blumenkübel, auf dem stand „Öffne Mich“! Ein Brief von einem Fremden, nur für mich! Er sagt wir sind einander verbunden, denn wir gehen mit wachen Augen durch die Welt und finden dabei Geschichten. Wirklich toll, oder nicht? <3

img_20180317_163140a
riesen Borger

Außerdem habe ich einen waschechten Borger getroffen, nämlich Arietty! Borger sind eigentlich nur 10 Zentimeter klein, aber heute war sie ziemlich groß. Mit Wäscheklammerchen im Haar und Stecknadel als Piekser, total hübsch! Sie war als Reporterin für animePRO unterwegs und heißt eigentlich Bettina. Aber pssst, nicht verraten!

img_20180317_151606
strahlend tolle Interviewpartnerin

Eines der Interviews die ich mir gestern schon ausgemacht hab, war mit der lieben Anke vom Bundesamt für Strahlenschutz. Bundesamt für Strahlenschutz, was hat das wohl mit der Buchmesse zu tun fragt ihr euch? Hab ich mich auch gefragt und auch eine ganz klare Antwort bekommen. Außerdem habe ich noch ein bisschen was über Handystrahlung und Sonnenschutz erfahren und das alles für euch gefilmt. Wenn die Pressestelle es frei gibt könnt ihr euch das Video ganz bald hier auf meinem Blog ansehen!

img_20180317_170509a
Hummelallerlei

Und diesem einen Interview folgte gleich noch ein anderes was ich gestern schon verabredet hab, nämlich mit Heiko von Elbabooks. Zum Glück haben wir das nicht schon gestern gemacht sondern erst heute, denn da war auch seine liebe Frau Natascha dabei und zusammen haben sie mir etwas mehr über ihr Projekt Hummel Holly erzählt. Was die Bücher mit der Kinder Demenz Krankheit zu tun haben, das erzählen sie mir in einem Interview. Leider müsst ihr auch darauf noch ein wenig warten, aber schaut euch doch solange mal unser schönes Bild an! Mein Hummel Holly Malbuch werde ich dann zuhause sofort mit meinen Buntstiften ausmalen, das wird fein 🙂

img_20180317_153758a
Nachklappfoto!

Heute hab ich es dann auch geschafft ein Foto mit der Satzmacherin und Lektorin vom Neissufer Verlag Dorit Schneider zu machen. Gestern war sie gerade nicht da als ich das Foto mit den beiden Autorinnen gemacht hab und da haben wir doch vorhin kurzerhand beschlossen noch schnell eins nachzuschießen. Das findet ihr jetzt hier, denn es ist ja ein Foto von heute 🙂

 

img_20180317_172020a
Eisbärchenkennenlernen

Außerordentliches Glück hatte ich beim Knabe Verlag. Gestern schon ist mir da ein Buch aufgefallen, das heißt „Der grüne Wanderer“ und mir ging sofort das Herz auf. Heute war ich wieder da um zu fragen was es wohl kosten würde, und da ist was flauschphantastisches passiert! Ich habe ein Rezensionsleihexemplar bekommen. Das ist eine ganz tolle Methode. Man bekommt also ein Rezensionsexemplar geliehen und wenn man es tatsächlich rezensiert, dann darf man es behalten. Morgen um 11:30 gibt es in Halle 2 in der Lesebude 2 eine Lesung dazu, wo nicht nur der Eisbär von unserem Foto sondern auch noch ganz viele andere Figuren aus dem Theaterstück (ja! Es gibt dazu auch ein Theaterstück!) dabei sein werden. Ich hoffe so sehr, dass ich es schaffe mir das anzuhören, das wird sicherlich phantastisch!

img_20180317_153049a
Jungautorinnen
img_20180317_153353a
Jungautorinnenbloggercrew

Richtig überrascht wurde ich beim Lychatz Verlag als ich gemerkt hab, dass die beiden kessen jungen Damen die da saßen und ihr Buch „Die Botanicas – Waldgeflüster“ promoted haben 16 Jahre jung waren! Die beiden Jungautorinnen Dana Menzel und Julia Fraczek haben die Geschichte zusammen geschrieben und dabei nur online kommuniziert. Richtig getroffen haben sie sich erst gestern, der Wahnsinn, oder? Das und noch mehr erzählen sie euch in meinem Interviewchen, unter anderem natürlich auch worum es in ihrem Buch geht und warum die Clematis da so eine wichtige Rolle spielt. Das Video kommt auch ganz bald, versprochen! Sie waren aber nicht alleine, sondern umgeben von einem ganzen Team persönlichen Assistenten. Großer Bruder, Bloggerkollegen, alles dabei. So habe ich dort also auch Luisa von Luisas Bücher Welt und Isabell von Isabells Buecher Welt kennengelernt. Und wie sie da alle zusammen so strahlend am Stand standen, da konnte man gar nicht anders als direkt auf sie zusteuern!

img_20180317_171404a
Kamshibi…. Kashamishi… *auf Anhängerchen schiel* Kamishibai!

Beim Edition Bracklo Verlag wollte ich nur flott hallöchen sagen, aber da hat mich Maike mit so einem lieben „Da bist du ja, ich hab schon auf dich gewartet. Ich hab was für dich!“ völlig doll in mein Herzlein erwischt. Da hat sie doch glatt für mich gebastelt! Ein Origami-Kranich-Schweinchen in Rosa mit Rüsselchen und ein ausgeschnittenes Kamishashashi… Kamashibishi… Moment ich muss mal kurz schmulen… Kamishibai! Ja so heißt das. Das hat sie mir extra hinten auf mein Pappkamishibai drauf geschrieben damit ich es besser lernen kann. Das kann man als Lesezeichen benutzen oder es an den Tannenbaum hängen, oder eben an den Rüssel wie ich hier auf dem Foto. Das war ein riesen Balanceakt, das Kranichschweinchen wollte einfach nicht still halten! Toll liebe Maike, ich sage ganz hufherzig danke für diese tolle handgemachte Überraschung! <3

img_20180317_173405a
Sachsenbesuchsstandbesuchen

Eine kurze aber tolle Zeit hab ich auch kurz vor Feierabend noch mit den lieben Leuten vom Stand für Kinder und Jugendreisen nach Sachsen. Den Labello den sie mir schenken wollten hab ich dankend abgelehnt, aber dafür habe ich einen Kompass bekommen! Einen richtigen echten Kompass, der zeigt sogar an wo Norden ist! Ich bin dann von dort aus ein wenig nach Norden und dann ein kleines Stückchen nach Westen und dann war Richtung Norden schon der nächste Stand den ich kurz vor Feierabend noch finden konnte.

img_20180317_174532
Kreiselkönig

Nämlich der Stand von Dusyma. Dort gibt es ganz viel besonderes Spielzeug und der Kreiselkönig Orçun Bolat höchstpersönlich hat mir in einem Interview einen ganz besonderen Spielkreisel aus ihrem Programm vorgestellt. Das Video dazu findet ihr auch ganz bald hier und da seht ihr warum der Kreisel noch viel mehr kann als einfach nur phantastoträumerlich glitzern! Die liebe Ingrid Szabo hat mir dann noch ein kleines Knüpferli Spielzeug zum testen geschenkt, damit kann man Sachen zusammenbauen aber auf eine Art und Weise wie ich es noch nie gesehen hab. Das muss ich unbedingt mal ausversuchen.

img_20180317_175415a
Reichtu(r)m

Wusstet ihr, dass man in der halben Stunde vor Feierabend am allerbesten Sachen entdecken kann? Denn da wird es langsam leerer und so habe ich diese kostbare Zeit genutzt und bin noch schnell zum Stand von AOK Plus geflitzt, wo wir lustige Lesezeichen im Fotoautomaten machen konnten und war zum Tages-Abschluss noch bei der deutschen Bundesbank. Da gabs geschnipselte Euroscheinchen! Ich habe auch einen Packen bekommen. Wert so 15.000 Euro, Wahnsinn, oder??? Sie sagte zwar das Zusammenpuzzlen sei unmöglich, aber hey! Challenge accepted! Dieses kleine Schweinchen hier hat jede Menge Zeit thihi mal sehen wie reich ich bald werden kann =)
Heute fang ich aber nicht mehr damit an, denn es ist schon wieder ziemlich spät und ich muss zackig ins Bettchen um morgen wieder voll zum letzten Buchmessentag durchzustarten!

img_20180317_155422
Mausefoto

Neben den vielen Menschen an den Messeständen habe ich natürlich auch unterwegs ganz viele tolle Leute getroffen. Von einigen davon konnte ich ein Visienkärtchen ergattern, so zum Beispiel von der Bloggerin Heike Richter, dem Event-Fotografen Tom Wenig und der Grafikerin Tamara Werner. Außerdem war da noch Minnie Maus, wir hatten nur eine kurze Begegnung, aber sie war so schön bunt, das bleibt in Erinnerung.
Viele Grüße gehen auch heraus an die vielen lieben großen und kleinen Kinder mit denen ich gebastelt oder geplauscht habe und hoffe ihr lasst mir einen kleinen Kommentar da wenn ihr mich hier gefunden habt!

Hufherz und gute Nacht ihr Lieben,

ich habe schon wieder ganz viel vor wovon ich euch morgen berichten möchte <3

5 Gedanken zu „Leipziger Buchmesse 2018 Tag 3, u.a. mit Gabi Deeg und Drache Valentin

  1. Hallo Noppes,
    was für ein toller Tag!
    Ich finde den Beitrag wahnsinnig spannend – vors allem das mit den zwei jungen Mädchen. 16 Jahre alt und schon als Autorenduo ein Buch veröffentlicht! Das ist wirklich unglaublich!
    Liebe Grüße und ganz viel Spaß heute noch auf der Buchmesse,
    Emily ❣️

    1. Liebe Emilie,
      wie flauschig von dir zu lesen! Die beiden Mädchen haben mich auch beeindruckt. Ich freue mich schon so darauf nach und nach alle Interviews dazu zu veröffentlichen und da sind die beiden auch dabei. Irgendwann muss ich mir das Buch auf jeden Fall auch mal anlesen, denn Umweltkämpfergeschichten kann es gar nicht genug geben.
      <3 Hufherzige Grüße und danke dir sehr für deinen lieben Kommentar,
      dein Noppes

  2. Hallo Noppes hier schreibt dir Anke vom BfS.
    Ich bin nun wieder gut in Salzgitter angekommen.
    Das Treffen mit dir hat mir viel Spaß gemacht und ich freue mich, dass ich dich kennen gelernt habe!
    Dein Beitrag über die Buchmesse gefällt mir sehr gut. Auch ich hoffe, dass unsere Pressestelle unser Interview frei gibt.
    Ich wünsche dir noch viele spannende Abenteuer und hoffe, dass wir uns irgendwo mal wiedersehen . Bis dahin hufige Grüße vom BfS aus Salzgitter von Anke.

    1. Hallöchen liebste Anke,
      danke für das supi Gespräch und für deinen lieben Kommentar! Entschuldige bitte meine späte Antwort, ich freue mich sooo über Kommentare aber manchmal schaffe ich es nicht so flott zu antworten :O Nicht böse sein, ja?
      Ich habe mich auch sehr gefreut dich getroffen zu haben und ich bin sehr froh über alles was ich bei dir gelernt hab. Ich glaube ganz sicher, dass man sich immer mehrfahr im Leben sieht. Notfalls macht man eben Traumtreffen, das klappt eigentlich immer!
      Hufherzige Grüße zurück nach Salzgitter aus Harreshausen,
      Noppes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.