Buchmesse 2017 – Tag 3 Fotos – u.a. Deutscher Jugendliteraturpreis 2017

201710131454305180792

Uff. Schon wieder ein Tag der alles übersteigt was sich so ein kleines Wutzchen vorher ausmalen hätte können.

Ich habe wieder unglaublich viel erlebt und das Beste gleich zum Anfang: Meine LIEBSTE Gisela hat mich eingeladen mit ihr zur VERLEIHUNG DES DEUTSCHEN JUGENDLITERATURPREISES 2017 zu gehen!!!!!!!! Ja was soll ich sagen, natürlich nicht nein! Also war ich dabei, OIOUOUOOIOIOI! In erster Reihe (ziemlich weit hinten) war ich also dort, als die besten Bücher aus den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch, Sachbuch, neue Talente und Gesamtwerk und der von der Jugendjury gewählte Preisträger gekührt wurden.

img-20171013-wa0010  img_20171013_181748

Gewonnen haben das Bilderbuch „hier kommt keiner durch“, wo ein Aufpasser ohne das System zu hinterfragen verhindert, dass die Figuren von der linken auf die rechte Buchseite wechseln, das Kinderbuch „Sally Jones. Mord ohne Leiche“, in dem ein Affe einen Mordfall aufklären will um ihren unschuldig verdächtigten Chef zu entlasten, das Jugendbuch „Der Geruch von Häusern anderer Leute“, wo sich das Alaska der 60er/70er Jahre im Wandel befindet und die jugendlichen Hauptpersonen ein Chaos aus Tradition und Moderne managen müssen, das Sachbuch „Bienen“, wo lustig und informativ über das Leben der Bienen, ihre Nützlichkeit und auch ihren Schutz aufgeklärt wird und von der Jugendjury das Buch „Nur drei Worte“, wo Simon durch seine Internetliebe Blue den Mut findet sich als homosexuell zu outen und dabei das bestehende System der Identitätsfestlegung hinterfragt. Das neue Talent ist Mario Fesler, der mit seinem Debutroman „Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer“ das Thema Mobbing auf eine humorvolle Art behandelt und damit der Hauptperson Lizzy Freunde gibt, die genauso Außenseiter sind wie sie und mit denen sie einiges erleben kann. Und zuletzt, der Sonderpreis für das Gesamtwerk ging an Gudrun Pausewang, die über 100 Bücher veröffentlicht hat, darunter auch „die Wolke“, in der es um eine atomare Katasrophe in Deutschland geht. (Ich gebs zu, ich hatte nicht die Gelegenheit auch nur eins davon zu lesen, aber ich habe meine Infos ganz brav aus der „Für Presse“- Mappe und dem Flyer entnommen =) =) =)
Auf der Aftershowparty habe ich dann ganz viele Leute kennengelernt und sogar ein Interview für euch gemacht, das braucht aber noch ein Weilchen bis es kommt 😉

img-20171013-wa0011  img_20171013_201335

Außerdem habe ich meine liebsten Lisa und Toni getroffen und im Teamwork haben wir beim Glücksrad einen rieeeeesen Regenschirm abgestaubt (das kann ich gut gebrauchen, weil Wasser ist bäh und so, vorallem wenn auch noch Schaumherzen durch die Gegend fliegen!)

Apropos Waschen, da war ich doch heute wieder bei meinen Herzensmenschen vom Edition Pastorplatz Verlag! Da hab ich mal was neues ausprobiert und mich an einer Buchpromotion versucht. In der Zeit in der ich da war hab ich sogar 4 mal den „Müffelmax“ von Mele Brink und Silke Farmer verkauft, ist das zu fassen?? VIER STÜCK! Das lag bestimmt auch an meinen hufverlesenen Mini-Wäscheklammern zum inderphantasienasezuklemmen die ich zuhause eingesammelt und dann als Give-Aways verschenkt habe. Ha noch eine Bombenüberleitung. Den wo wir gerade bei Geschenken sind, als Dankeschön dafür hat mir die Mele doch glatt ein Buch geschenkt, gibts das?? Jetzt habe ich auch noch Pia Pinselohr MIT einem Bildchen von/für mich und bin ganz selig <3

img_20171013_133059

Später war ich dann noch mit Caro und Hanna unterwegs und da haben wir auf der Suche nach dem Tulipan Mobil den Marian Funk getroffen, der eines der „Warrior Cats“-Hörbücher (und noch viele mehr!) gesprochen hat und wir haben in der Fotoecke zusammen ein Warrior-Cats-Foto gemacht. Noppes und Katzen werdet ihr euch vielleicht fragen? Japs. Ich habe mich verkleidet und gedenke die feindlichen Reihen zu infiltrieren damit die Mäuse den Mietzen in Zukunft immer um Schnurhaaresbreite voraus sein können!

201710131454305180792  img-20171013-wa0006

Einige der vielen Messebesucher die ich getroffen habe waren zum Beispiel die Schlunzen-Bücher Bande, die auch Bücher rezensieren! Genauso wie die Bloggerinnen Miriam von Geschichtenwolke die auch über Kinderliteratur schreibt und Karin, die auf ihrem Blog freetimeguide von Travel, Food und Lifestyle berichtet. Und die freischaffende Lektorin Ursula. Und dann war ich noch meine Freunde von letztem Jahr besuchen, nämlich die Sabine von Mixtvision und den Andreas vom Schaltzeit Verlag. Das sind natürlich nur diejenigen von denen ich ein Kärtchen (wiedergefunden) hab, aber es waren auch noch so viele mehr! Buchhändler, Auszubildende, Verleger, Illustratoren, Studiernde und Bücherliebhaber aller Gattungen. Fühlt euch alle einmal dick gegrüßt! Und lasst mir gerne einen Kommentar da, ich freue mich darauf 🙂

Wahrscheinlich habe ich jetzt schon wieder tausendundeine Sachen vergessen, aber ich schwöre die werde ich nachtragen! Denn es ist nun schon ultraspät und da ich morgen (Achtung wer hats kommen sehen!) WIEDER auf die Buchmesse fahre, brauche ich ganz viel Kraft und Schlaf bis dahin.

Hufherz,

Noppes

img_20171013_201457

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.